Herzblut&Humor

Mai 23, 2011 at 4:24 pm (momentaufnahmen) ()

Und dann triffst Du jemanden der alles ändert.

Es gibt viele Arten von Freundschaft. Aber keine ist so wie diese. Sie macht jeden Moment zu unserem Moment.

Ihr Lächeln, als sie ich sie zum ersten Mal sah, ist noch das gleiche wie heut wenn sie aus dem Zug steigt oder mich am Bahnhof abholt. Dieses Zittern eines Frischverliebten wenn ich am Bahnsteig stehe, sie sehe wie sie in Richtung Ausgang läuft, mit ihrer Tasche voller Liebe. Die erste Umarmung nach viel zu langer Zeit, die sich so sicher anfühlt, mir erlaubt alles zu vergessen. Die erste Zigarette auf dem Bahnhofsvorplatz, den Blick auf die große Stadt die so viel Leben für uns bereit hält. Die nächsten 48 Stunden gehören uns. Mädchensachen machen. T-Shrits tauschen, schminken, tanzen, lachen.

Wir wollen nicht viel in den nächsten Stunden, nur uns sein lassen wie wir sind. Das besondere an dieser Freundschaft ist, dass wir uns nicht über die Alltagssorgen unterhalten müssen, denn wir sehen in unseren Augen was nicht stimmt und haben die wundervolle Gabe es den anderen vergessen zu lassen.
Unter 1000 gelben Herbstblättern würde ich sie finden, denn die Farben ihres Wesens leuchten weit.
Nie habe ich soviel Vertrauen gefühlt. Eine Schwester die ich nie hatte, das trifft es wohl ganz gut. Manchmal finde ich es schade das wir uns nicht viel früher kennengelernt haben. Ich sehe uns oft zusammen im Sandkasten sitzen, uns die Schüppen klauend, die Haare zu Zöpfen gebunden. Ich hätte ihr gerne schon das beste aus ihrer Zuckertüte gemopst, über ihren ersten Freund aus reiner Eifersucht gelästert und mich still und heimlich doch für sie gefreut das sie glücklich ist.

Wie haben uns gefunden als erwachsene Menschen, mir hat diese Begegnung stärker als alle anderen meines Lebens gezeigt wie unkomplett ich eigentlich bin. Sie schließt eine riesen Lücke auf der Suche nach mir selbst. Ich brauche sie so wie sie mich braucht, das ist das schöne, eine Abhängigkeit im Gleichgewicht.

Heute Abend vor dem einschlafen werde ich wieder einen Strich im Kalender machen, und morgen, wenn ich aufwache, sind es noch 18 Tage bis wir uns wieder haben. Dann warten wieder 48 tolle Stunden auf uns. Unvergessliche Zeiten die Kraft geben die nächste Phase ohne sie zu überstehen.

Advertisements

Permalink 2 Kommentare